Posts tagged ‘Flüchtlinge’

25. Oktober 2015

Ein Brandbrief zum schämen

Die Bürgermeister von Much und Ruppichteroth gehören zu den Unterzeichnern des sogenannten Brandbriefs an Ministerpräsidentin Kraft und an Kanlzerin Merkel.

DIE LINKE in den Berggemeinden findet dies beschämend.

Dazu Frank Kemper, Fraktionsvorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Rat der Gemeinde Ruppichteroth: „Ruppichteroth beherbergt bei ca. 10000 Einwohnern ca. 150 Flüchtlinge. Und das in einer Zeit in der wir die größte Fluchtbewegung seit langem erleben. Das sind 1,5 %, gemessen an der Bevölkerung. Zum Vergleich, der viel ärmere Libanon liegt bei 1,1 Millionen Flüchlingen, bei einer Einwohnerzahl von ca. 4,8 Millionen, also mehr als 20%.

read more »

Advertisements
31. August 2015

DIE LINKE in NRW begrüßt die Einführung der Gesundheitskarte für Flüchtlinge in NRW

Es ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung aber wir sollten uns nicht blenden lassen, denn die medizinischen Leistungen bleiben die gleichen wie zuvor, sagte Ruth Tietz Mitglied des Landesvorstandes DIE LINKE. NRW.

Denn die Einführung der Gesundheitskarte bedeutet ja nicht, dass Flüchtlinge die sich im Asylverfahren befinden die vollen Leistungen erhalten. Die Leistungen bleiben die gleichen. In den ersten fünfzehn Monaten gilt nach wie vor das Asylbewerberleistungsgesetz und solange das nicht geändert wird, bleibt auch der Leistungskatalog der gleiche, und zwar überall in Deutschland.

read more »

Schlagwörter: ,
2. Februar 2015

Ein Bericht über die Flüchtlingshilfe in Bornheim

(Von Silvio Jander für die Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Bormheim) Eine feste Säule unserer Politik ist es, sich um sozial benachteiligte Menschen in unserem Umkreis zu kümmern. Nicht die Reichen und die Industrie brauchen tatkräftige Unter-stützung, sondern die, die gar nichts, bzw. sehr wenig haben. Diejenigen, die jeden Tag von vorne überlegen müssen, wie sie den Tag überleben und wie sie ihren Alltag meistern.

Das sind in der Regel aber auch die Menschen, die am wenigsten im Alltag auffallen, auch wenn am meisten über sie gesprochen wird, wie zum Beispiel die Flüchtlinge in unserer Kommune. Sie haben teilweise furchtbare Schicksale hinter sich und sie brauchen dringend Hilfe von außen.

Vor diesem Hintergrund überraschte es uns leider nicht, dass sehr viele Menschen (auch in unseren eigenen Reihen) gar nicht wussten: wo sind bei uns die Übergangswohnheime, wie viele Flüchtlinge sind zur Zeit in Bornheim, woher kommen sie, wie ist die Unterbringung organisiert? Und wie kann man konkret helfen?

Aber es gibt auch die, und das sind sogar erfreulich viele, die sich kümmern möchten. Die nicht die Augen vor dem Elend in der Nachbarschaft verschließen und die unsere neuen Mitbürger in ihrer Mitte willkommen heißen. Es bildeten sich einige neue Arbeitskreise und Initiativen, die die Ärmel hochkrempelten und einfach mal anfingen „zu helfen“, auch wenn man gar nicht wusste, was eigentlich benötigt wird.

read more »

Schlagwörter: ,
17. Oktober 2014

Refugees welcome im Rhein-Sieg-Kreis

Refugees Welcome Siegburg, Parole vom Marktplatz Siegburg

Refugees Welcome Siegburg, Parole vom Marktplatz Siegburg

Viele Kommunen in NRW haben große Schwierigkeiten die steigende Zahl an Flüchtlingen unterzubringen. Andererseits gibt es gerade im östlichen Rhein-Sieg-Kreis sinkende Bevölkerungszahlen, die es zukünftig schwer machen werden, die vorhandene Infrastruktur zu erhalten.

DIE LINKE Rhein-Sieg fordert daher, die bevorzugte Aufnahme von Flüchtlingen in den Kommunen des östlichen Rhein-Sieg-Kreis.
Dazu Dr. Alexander Neu, MdB: „Wichtig ist es dabei, schnellstens die entsprechenden Voraussetzungen zu schaffen. Wohnraum ist vorhanden, die betroffenen Kommunen verfügen aber nicht über die notwendigen finanziellen Mittel. Diese hat der Bund bereit zu stellen.
Auch das diskriminierende Arbeitsverbot für Flüchtlinge ist nicht länger haltbar. Wenn (oftmals jungen) Menschen keine Perspektive geboten, ja arbeiten sogar verboten, wird, schafft man eine Atmosphäre die Kriminalität gedeihen lässt.“

read more »

%d Bloggern gefällt das: