Kreistagsfraktion DIE LINKE will Auskunft über Mehrkosten beim Zwangsverfahren Freizeitcenter Aegidienberg

Bild Geld (c) by Frank Kemper - Die Linke Ruppichteroth

Bild Geld (c) by Frank Kemper – Die Linke Ruppichteroth

Die Fraktion DIE LINKE im Kreistag Rhein-Sieg fordert mehr Transparenz über die Kosten des gesamten Verfahrens um die Zwangsversteigerung des Freizeitcenters Aegidienberg und hat dazu eine Anfrage an den Landrat gestellt.

Auf Grund von Schulden der damaligen Besitzer, u.a. beim Rhein-Sieg-Kreis in sechsstelliger Höhe, war das Gelände für 620.000 Euro zwangsversteigert worden. Dieses Geld wurde nie bezahlt.Dazu der Fraktionsvorsitzende Michael Otter: „Es steht zu befürchten, dass der Kreis bald einen höheren Betrag für die Zwangsverfahren und die sonstigen Kosten bezahlen muss, als der ursprüngliche Schuldenbetrag ausmachte. Der Wert des Grundstückes kann dies nicht mehr decken, da auch andere Gläubiger ihre Forderungen geltend machen. Dann muss der Steuerzahler für die Fehler der Verwaltung zahlen.“

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: