Hassprediger von rechts suchten Siegburg heim

Dr. Alexander Soranto Neu, MdB (DIE LINKE)

Dr. Alexander Soranto Neu, MdB (DIE LINKE)

Am 29.04.2015 veranstaltete die NPD eine Kundgebung vor dem Bahnhof in Siegburg. Mit ihren unerträglichen Parolen versuchte sie Zwietracht zwischen Migranten und Nicht-Migranten zu sähen. Dabei brachte sie ganze 12 Personen auf die Straße.

Bis zu 60 Gegendemonstranten machten jedoch deutlich, dass Siegburg keine Faschisten braucht. Die am Bahnhof warteten Taxifahrer zeigten Ihren Unmut indem sie unablässig hupten.

Dazu Dr. Alexander S. Neu, MdB aus dem Rhein-Sieg-Kreis:

„Diese Hassprediger von rechts braucht niemand. Froh bin ich jedoch, dass es fünf mal mehr Gegendemonstranten gab, die sich den unerträglichen Parolen entgegengestellt haben.

Es wären allerdings deutlich mehr geworden, wenn die zuständigen Behörden, in diesem Fall die Kreispolizeibehörde, nicht darauf verzichtet hätten die Aktion anzukündigen. Hier wurde die Gegenmobilisierung unnötig erschwert.

Hier sollte sich die Polizei fragen, ob sie es den braunen Brandstiftern mit dem Verzicht auf die Veröffentlichung nicht unnötig einfach gemacht habt.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: