NRW darf nicht vor Jägern einknicken – Waffen besteuern!

Anlässlich der geplanten Demonstration der Jägerinnen und Jäger vor dem Düsseldorfer Landtag fordert die Partei DIE LINKE in Nordrhein-Westfalen die rot-grüne Landesregierung auf, vor den Waidmännern nicht einzuknicken und die neu geplanten Jagdgesetze umzusetzen.
„Die Landesjagdgesetze müssen endlich auch in NRW überarbeitet werden!“, fordert LINKE-Landesvorstandsmitglied Dr. Asli Nau. Gerade die ursprünglich geplante Wiedereinführung der Jagdsteuer steht wieder unter Beschuss. „Wir brauchen die Jagdsteuer als Aufwandsteuer auch in NRW. Durch die Abschaffung der Jagdsteuer entfallen der Öffentlichkeit mehr als 8,3 Mio. Euro im Jahr. In Zeiten klammer Kommunen und strengen Haushaltsplanungen in NRW kann es nicht sein, dass an der Ausbildung unserer Kinder, bei der Versorgung und Pflege älterer Menschen gespart wird und gleichzeitig Hobbyjäger seit 2009 dank der schwarz-gelben Regierung entlastet werden.“ Jeder müsse seinen Beitrag zur Gesellschaft leisten, meint Asli Nau.


Die Partei DIE LINKE fordert überdies, dass die Kommunen in Nordrhein-Westfalen Waffenbesitz besteuern sollen. Die Einführung einer Waffenbesitzsteuer diene nicht allein der Einnahmeerzielung, sondern vor allem auch der Steuerung, Kontrolle und der Reduzierung des Waffenbesitzes in privaten Haushalten. „Jede Jägerin und jeder Jäger darf eine unendliche Anzahl an Langwaffen im Hause horten. Dies muss definitiv eingedämmt und besser kontrolliert werden“, erläutert Dr. Nau.
DIE LINKE NRW fordert weiterhin die Landesregierung auf, ein Verbot des Abschusses von Hunden und Katzen einzuführen, die Liste bejagbarer Tierarten zu minimieren, Notfütterungen des Wildes im Winter abzuschaffen und nicht zuletzt bleihaltige Munition zu verbieten. Asli Nau: „Es gibt viele und auch widersprüchliche Untersuchungen und Angaben zu Bleigehalten im Wildfleisch. Fakt ist dennoch, dass jedes Milligramm Blei im Fleisch eines zu viel ist. Es gibt auf dem Markt viele Alternativen zu bleihaltiger Munition, die bzgl. ihrer ballistischen Eigenschaften und des waidgerechten Tötens der Bleimunition nicht nachstehen.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: