Kommunale Zusammenarbeit bei der Abfallentsorgung wird ausgeweitet

Kommunale Zusammenarbeit bei der Abfallentsorgung wird ausgeweitet
Zweckverband Kommunale Entsorgungs-Kooperation: Neue Mitglieder in Sicht

Rhein-Sieg-Kreis (rl) – Bei der interkommunalen Zusammenarbeit im Bereich der Abfallentsorgung in der Region wird bald ein neues Kapitel aufgeschlagen: Der schon bestehende Zweckverband „REK – Rheinische Entsorgungs-Kooperation“ der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises soll Zuwachs durch den Kreis Neuwied und den Rhein-Lahn-Kreis bekommen. Der Umweltausschuss des Rhein-Sieg-Kreises empfahl gestern (28.01.2015) die Zustimmung des Kreistages, nachdem erste vorbereitende Beschlüsse sowohl in Neuwied als auch in Bad Ems bereits gefasst wurden. Am 10.02.2015 befasst sich dann der Umweltausschuss der Bundesstadt Bonn mit dem Thema. Die abschließende Entscheidung trifft schließlich die Verbandsversammlung des Zweckverbandes am 27.03.2015.

Der Zweckverband „REK“ wurde bereits 2009 von der Stadt Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis gegründet, um die Abfallwirtschaft gemeinsam kommunal zu organisieren. Ziel ist es, die Abfallentsorgung langfristig und mit höchsten ökologischen und sozialen Standards zu sichern, die Abfallgebühren planbar, stabil und günstig zu halten und die eigenen Anlagen der Verbandsmitglieder zur Abfallbehandlung wechselseitig zu nutzen, um u.a. Mülltourismus zu vermeiden. Die Zusammenarbeit hat sich seit 2009 bewährt und zu einem wahren Erfolgsmodell entwickelt, weshalb nun auch die beiden rheinland-pfälzischen Kreise aufgenommen werden sollen.

In einem ersten Schritt – ab 01.01.2016 – ist geplant, im Kreis Neuwied die Abfallsammlung bei den privaten Haushalten zu kommunalisieren und dem Zweckverband zu übertragen. Die Sammlung soll dann durch die Rhein-Sieg-Abfallgesellschaft vorgenommen werden, wie es auch schon im Rhein-Sieg-Kreis der Fall ist. Ebenfalls soll die Entsorgung des Neuwieder Bioabfalls über den Zweckverband organisiert werden. Weiterhin ist vorgesehen, dass der Rhein-Lahn-Kreis seine Altpapierentsorgung auf den Verband überträgt, der künftig auch die Anlage Singhofen des neuen REK-Mitgliedes Rhein-Lahn-Kreis nutzen wird.

Die vier kommunalen Partner sind sich einig, dass die Zusammenarbeit schrittweise auf weitere Fragen der Abfallentsorgung ausgeweitet werden soll, weil der REK dazu die richtige Plattform bietet. Dass der Zweckverband nun Bundesland-übergreifend arbeitet, ist dabei kein Problem, sondern eher vorbildlich, da ein Staatsvertrag zwischen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz genau diese Möglichkeit vorsieht.

Die ist eine Pressemitteilung des Rhein-Sieg-Kreis von Donnerstag, 29. Januar 2015

Advertisements
Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: