Nachhaltiger Schutz der Grasfrösche in Ruppichteroth-Winterscheid

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Zu einem einzigartigen Lebensraum für die überregional bedeutsame Population der Grasfrösche, die in einem Tal bei Ruppichteroth – Winterscheid beheimatet sind, ist eine dort gelegene Teichanlage geworden. Zur langfristigen und dauerhaften Existenzsicherung der Population wird der Teich für 40.000 Euro vom Rhein-Sieg-Kreis aufgekauft; die HIT-Stiftung fördert das Projekt mit 15.000 Euro. Den Erwerb der Teichanlage haben die Mitglieder des Kreistags in ihrer aktuellen Sitzung am 30. Oktober beschlossen.

„Im Verbund mit dem Bau von Amphibiendurchlässen und –leiteinrichtungen an der Kreisstraße (K) 17 in Ruppichteroth – Winterscheid bietet der Erwerb der Teichanlage heimischen Amphibienarten einzigartige Laich- und Lebensmöglichkeiten und leistet einen wichtigen Beitrag zum nachhaltigen Artenschutz“, erläutert Umweltdezernent Christoph Schwarz.

Insgesamt ist der Bestand dieser scheinbaren „Allerweltsart“ aufgrund der Zersiedelung von Landschaften, Änderungen der Landnutzung und zunehmendem Kraftfahrzeugverkehr  rückläufig. Im Zuge des Neubaus eines Rad-/Gehwegs sowie der Komplettsanierung der Fahrbahn an der Kreisstraße (K) 17 in Ruppichteroth-Winterscheid werden zurzeit durch das Kreisstraßenplanungsamt zum Schutz der in der Tallage beheimateten überregional bedeutsamen Grasfroschpopulation Amphibiendurchlässe und –leiteinrichtungen gebaut. Nunmehr hatte sich die Möglichkeit ergeben, die Teichanlage zu erwerben. Diese besteht aus drei durch Dämme getrennte Teiche mit Vorfluter und befindet sich auf zwei mit Gehölz bewachsenen Grundstücken.

Vegetation im Gewässer und geringe Gefahr für die Laich- und Lebensmöglichkeiten der Grasfrösche und anderer Amphibien begünstigten hier die Entwicklung der Grasfrösche. Der Pflanzenbewuchs im Wasser dient den Amphibien zum Befestigen des Laichs und als Rückzugsort für Kaulquappen.
Weitere Maßnahmen zur Optimierung der Laichplätze und angrenzender Lebensräume sind in den nächsten Jahren durch die Untere Landschaftsbehörde vorgesehen.

Dies ist eine Pressemitteilung des Rhein-Sieg-Kreis von Mittwoch, 5. November 2014

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: