Austritt eines chemischen Trübungsmittels bei der Firma Thurn Chemie in Much – Grundwasser und Trinkwasser sind akut nicht gefährdet

Rhein-Sieg-Kreis (dk) – Heute Vormittag sind bei der Firma Thurn Chemie in Much-Bövingen ca. 300 Liter eines Trübungsmittels ausgetreten und ein Teil dieser Flüssigkeit ist über die Regenwasserkanalisation in den Scheidbach gelangt. Mit Hilfe der Feuerwehr konnte der Bach an drei Stellen aufgestaut werden, um das kontaminierte Wasser aufzufangen. Derzeit wird dieses Wasser in Tankfahrzeuge abgepumpt und sichergestellt.


Der größere Teil des Trübungsmittels konnte allerdings in einem vorgeschalteten Regenklärbecken vor Eintritt in den Bach zurückgehalten und sichergestellt werden.

Die Untere Wasserbehörde hat vor Ort diese Sicherungsmaßnahmen angeordnet. Sie geht derzeit davon aus, dass keine Grund – und Trinkwassergefährdung besteht. Nach derzeitiger Einschätzung ist das eingeleitete Trübungsmittel nicht akut giftig für die Gewässerökologie.

Dies ist eine Pressemitteilung des Rhein-Sieg-Kreis von Dienstag, 12. August 2014

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: