Ausbau der Allner Brücke 

Gerd Weisel (Stadtrat Hennef, DIE LINKE) und Christa Pfeiffer (Friedesaktivistin) vor der Hauptschule Hennef

Gerd Weisel (Stadtrat Hennef, DIE LINKE) und Christa Pfeiffer (Friedesaktivistin) vor der Hauptschule Hennef

Den angestrebten Ausbau der Siegbrücke bei Allner sieht DIE LINKE. Hennef   äußerst kritisch. Gerd Weisel, Mitglied des Rates, „weist auf die gravierenden Eingriffe in den sensiblen Kultur- und Naturraum einerseits und andererseits   auf eine starke Zunahme des Verkehrs hin“. Und Detlef Krey, ehemals grünes Ratsmitglied ergänzt, „dass das pittoreske Mündungsgebiet des Brölbaches zu den schönsten Übergängen von städtischem zu ländlichem Raum gehört, auf  den Hennef ja zu Recht so stolz ist.“

Die zweifellos erhebliche Zunahme des Verkehrsaufkommens wird vor allem der nahegelegenen Ortschaft Bröl nach-haltig zusetzen. Schon jetzt quälen sich viel zu viele Fahrzeuge durch das Kleinod. Die angekündigte Entwicklung des Ruppichterother Raumes wird erschwerend hinzukommen; eine Umgehungsstraße aus topographischen Gründen wohl nie zu verwirklichen sein. DIE LINKE. Hennef fordert unab-  hängig von der Brückensanierung, die sofortige Einrichtung eines Kreisver- kehrs, da nicht die zweispurige Brücke, sondern die dahinterliegende Ampel   das Problem ist.

Advertisements
Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: