Alexander Neu fordert: Ausgleichsverhandlungen statt Augenwischerei

Dr. Alexander Soranto Neu, MdB (DIE LINKE)

Dr. Alexander Soranto Neu, MdB (DIE LINKE)

Schon seit einiger Zeit wird immer deutlicher, dass die Bundesregierung den Komplettumzug nach Berlin immer weiter voran treibt und nun – trotz anders lautender Vereinbarung im Bonn/ Berlin Gesetz – wohl auch bald komplettieren will.

Alexander S. Neu, Bundestagsabgeordneter aus dem Rhein Sieg Kreis äußert sich dazu wie folgt: „Das Bonn/ Berlin Gesetz wird immer weiter ausgehöhlt. Schon seit langem besteht keine hälftige Arbeitsteilung mehr zwischen der ehemaligen und der neuen Hauptstadt. Das Gewicht hat sich in den letzten Jahren immer weiter zugunsten Berlins verlagert und wird sich wohl noch weiter verlagern, bis der Komplettumzug vollzogen ist. Dies ist ein massives Problem für Bonn und den gesamten Rhein-Sieg-Kreis.

Dennoch hilft es nun nicht, den Kopf in den Sand zu stecken und diese Entwicklung nicht wahrhaben zu wollen oder zu leugnen. Damit ist keinem geholfen. Viel eher ist  jetzt der Zeitpunkt gekommen, an dem frühzeitig und ernsthaft über Ausgleichsmaßnahmen verhandelt werden kann und muss. Denn sind die Arbeitsplätze erst einmal nach Berlin verlagert, ist auch die Verhandlungsgrundlage weg. Und dies würde der Region am meisten schaden. Daher fordere ich die Verantwortlichen auf, alles in ihrer Macht stehende zu unternehmen, damit der Rhein-Sieg-Kreis in eine positive Zukunft blicken kann.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: