LINKE fragt nach Ursachen für vermehrte Holzfällungen

Holzfällung Ruppichteroth

Holzfällung Ruppichteroth

DIE LINKE Berggemeinden fragt nach den Ursachen für vermehrte Holzfällungen in Ruppichteroth. Ratsmitglied Frank Kemper reichte eine entsprechende Anfrage ein.

„Insbesondere möchten wir wissen, ob ein Zusammenhang mit den unverantwortlichen Holzlieferverträgen des Landes NRW besteht. Diese wurden im Jahr 2007 geschlossen, und verpflichten das Land über eine Laufzeit von bis zu 10 Jahren, deutlich mehr Holz zu liefern, als mit einer verantwortlichen Bewirtschaftung nordrhein-westfälischer Wälder geerntet werden kann.

Ein Zusammenhang kann allerdings auch bestehen, ohne das dies der Gemeindeverwaltung bekannt ist. Wir erhielten Informationen, wonach Förster private Waldbesitzer ansprechen, um diese zur Fällung ihrer Fichtenholzbestände zu bewegen. Daneben dürften die Verträge die Nachfrage und damit die Preise treiben. Somit ist, unabhängig von der Beantwortung unserer Anfrage, davon auszugehen, das zumindest ein indirekter Zusammenhang mit den Holzlieferverträgen des Landes besteht.“ erläutert Kemper.

Anfrage Waldrodung

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: