Minister Groschek zur Ortsumgehung Much schlecht informiert

Rhein-Sieg-Kreis (rl) – „Mehr Konsens als bei der Ortsumgehung Much kann es gar nicht geben.“ Mit diesen Worten reagiert Landrat Frithjof Kühn auf ein Schreiben von Landesverkehrsminister Groschek auf die kleine Anfrage der CDU-Landtagsabgeordneten Andrea Milz. Der Minister hatte naturschutzfachliche Gründe und einen – trotz langjähriger Planung – fehlenden Konsens vor Ort als Begründung dafür genannt, dass die Ortsumgehung Much (B 56) nicht in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen werden soll.

„Die Aussagen des Ministers sind völlig unverständlich! Es gibt kaum ein Planverfahren in Deutschland, bei dem so schnell Fortschritte erzielt wurden wie in Much“, so der Landrat weiter. Seit dem Jahr 2003 laufen die Planungen an der Ortsumgehung Much und unter Einbeziehung und mit dem Konsens aller Beteiligten ist es gelungen, eine umweltverträgliche Trasse zu finden; gewichtige Probleme mit dem Naturschutz gab es keine. Eine bereits geplante Bürgerbeteiligung hat das Land NRW im Jahr 2011 abgesagt und die Planungen seit dem ruhen lassen. Die Bürgerbeteiligung hätte den großen Konsens vor Ort genau so dokumentiert wie den regionalen Zusammenhalt.

Sowohl der Rat der Gemeinde Much, der Rhein-Sieg-Kreis als auch der Regionalrat Köln haben sich jeweils einstimmig für diese Maßnahme ausgesprochen. „Ein so eindeutiges Votum wäre bei ernsthaften naturschutzfachlichen Bedenken oder Streitigkeiten vor Ort nicht möglich“, sagt Landrat Kühn.

Dies ist eine Pressemitteilung des Rhein-Sieg-Kreis von Montag, 17. März 2014

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: