DIE LINKE Rhein-Sieg begrüßt den konsequenten Rücktritt des Landrat Kühn

Kreishaus in Siegburg / Sitz des Kreistag des Rhein-Sieg Kreis

Kreishaus in Siegburg, Bild (c) by Die Linke Ruppichteroth

„Dass Landrat Kühn sein Amt zur Kommunalwahl 2014 niederlegt, kann nur als konsequenter Schritt gewertet werden,“ so Gudrun Hamm, Sprecherin von DIE LINKE Rhein-Sieg.

„Im Namen der LINKEN wünschen wir Herrn Kühn alles Gute für seinen weiteren Lebensweg.“
„Wir hoffen, dass nun der Weg für eine Energiewende im Kreis ohne rhenag endlich frei wird.“ ergänzt Michael Otter, Sprecher von DIE LINKE Rhein-Sieg.

DIE LINKE kritisiert, dass viel zu lange, und trotz vorliegender Studien, der Kreis nicht aktiv geworden ist, um eine kommunale Energieversorgung mit regenerativen Energien zusammen mit den Kommunen aufzubauen.

Auch im Bereich der Inklusion, der Bildung und des Sozialtickets herrscht seit Jahren still stand.

Alexander Neu, MdB (DIE LINKE) meldete sich aus Berlin zu Wort: „Gerade im Zuge der rhenag Diskussion in den Kommunen wurde deutlich, dass der Landrat sich mit dem rhenag Geschäft übernommen hat und selbst in der eigenen Partei keine Mehrheit hinter sich hat.“
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: