Kriminalisierung einer ganzen Branche ist der falsche Weg

Dr. Alexander Neu, DIE LINKE

Dr. Alexander Neu, DIE LINKE

DIE LINKE im Rhein-Sieg Kreis zeigt sich besorgt über zunehmende Meldungen zu Altmetallsammlern. Ob es die Stadt Bad Honnef ist, oder die kreiseigene RSAG, oft wird die gesamte Branche in die Nähe krimineller Machenschaften gerückt.

Einzelne schwarze Schafe gibt es in vielen Berufsfeldern. Eine pauschale Unterstellung von unlauteren Handlungen ist aber unangemessen.
„Der Hintergrund scheint darin zu bestehen das die RSAG die Altmetalle nun selber gewinnbringend vermarkten will. Das mag durchaus sinnvoll sein. Dazu aber alle gewerblichen Altmetallsammler an den Pranger zu stellen ist der falsche Weg“, so Alexander Neu, Bundestagskandidat für DIE LINKE.
 
Schätzungsweise sind es einige hundert Menschen, die durch das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz in Ihrer Existenz bedroht werden. „Hier wäre Hilfe statt Diskriminierung angebracht. Wenn der Kreis den Betroffenen die berufliche Grundlage entzieht, so muss er auch zu seiner sozialen Verantwortung stehen. Vorstellbar wäre beispielsweise die bevorzugte Einstellung von ehemaligen Altmetallsammlern durch die RSAG.“, so Neu weiter.
Links zum Thema:
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: