CDU-Fraktionschef Schuster verunsichert Rettungsdienstmitarbeiter

Michael Otter, DIE LINKE

Michael Otter, DIE LINKE

Die Kreistagsgruppe DIE LINKE Rhein-Sieg fordert die schwarz-grüne Koalition im Kreishaus auf, sich zu den Organisationen des ehrenamtlichen Rettungsdienstes zu bekennen.

„Die Aussage der Koalition, man befände sich in einem ergebnisoffenen Prozess, führt zu noch mehr Verunsicherung unter den Betroffenen“, so Kreistagsabgeordneter Michael Otter.
„Solch nebulöse Ankündigungen, wie die durch den CDU-Fraktionschef Sebastian Schuster, sind eine Zumutung.
Die fehlende Transparenz, zeigt vor allem, dass die schwarz-grüne Koalition selbst nicht weiß, was sie will.“

Die Kreistagsgruppe DIE LINKE Rhein-Sieg bietet der Koalition Unterstützung an, einen Weg ohne europaweite Ausschreibung für Rettungsdienst zu finden.

Für DIE LINKE Rhein-Sieg ist es notwendig, dass die Mitarbeiter und ihre Familien Planungssicherheit für ihr Engagement zur Rettung von Leib und Leben haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: