Den Betroffenen muss geholfen werden!

Wein

Wein

Schon seit dem 01.10.2012 ist es für Suchtkranke im Rhein-Sieg Kreis nicht mehr möglich einen Therapieplatz zu bekommen. Der Grund dafür ist ein Streit unter Bürokraten dem Rhein-Sieg-Kreis auf der einen Seite und
den Rentenversicherungsträgern auf der anderen Seite auf Kosten der Kranken. Voraussetzung für die Bewilligung eines Therapieplatzes, bzw. die Übernahme der Kosten ist ein sogenannter Sozialbericht. Dieser wurde bisher vom Rhein-Sieg-Kreis erstellt. Ein Vorgehen wie es auch in allen anderen Kreisen Deutschlands üblich ist. Der Rhein-Sieg Kreis hat sich von dieser Praxis allerdings im Alleingang verabschiedet, weil er meint, die Kosten dafür sei von den ersicherungsträgern zu übernehmen. Ein Streit unter Bürokraten, der allerdings dazu führt das seit dem der Zugang zu Therapien für Betroffene aus dem Kreis praktisch verwehrt bleibt.

Angeblich spare der Kreis damit 40.000,- €, die dann allerdings an anderer Stelle anfallen. Die Kreistagsgruppe DIE LINKE Rhein-Sieg hat daher eine entsprechende Anfrage gestellt. Neben dem menschlichen Aspekt sieht DIE LINKE Rhein-Sieg nämlich keinerlei Spareffekt, wenn die Folgekosten der Krankheit berücksichtigt werden.

Michael Otter, DIE LINKE Stadtrat in Siegburg

Michael Otter, DIE LINKE Stadtrat in Siegburg

 

So betont der Kreistagsabgeordnete Michael Otter (DIE LINKE): „Es ist einfach verwerflich, wenn die Verwaltung hier eine juristische Spitzfindigkeit auf dem Rücken von Kranken austrägt. Sollten wir nicht froh sein, wenn Süchtige sich zu ihrer Krankheit bekennen, und diese bekämpfen wollen. Stattdessen werden Ihnen Steine in den Weg gelegt.“

 

Dr. Alexander Neu, DIE LINKE

Dr. Alexander Neu, DIE LINKE

 

Alexander Neu, Bundestagsdirektkandidat von DIE LINKE betont: „Das der Rhein-Sieg Kreis der einzige Kreis in ganz Deutschland ist, der die Übernahme der Kosten für die Erstellung von Sozialberichten verweigert, zeigt wie soziale Politik aus Sicht der CDU/Grünen Kreistagsmehrheit aussieht. Es zeigt weiter, dass DIE LINKE besonders hier gebraucht wird.“

Hier unsere Anfrage als PDF: Anfrage Sozialbericht DIE LINKE Kreistagsgruppe Rhein-Sieg

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: