Bundestagskandidat Atomwaffen in der Wahner Heide?

Dr. Alexander Neu, DIE LINKE

Dr. Alexander Neu, DIE LINKE

Dr. Alexander S. Neu, außen- und sicherheitspolitischer Experte und Wahlkreiskandidat der LINKEN im Rhein-Sieg-Kreis (Wahlkreis 98), nimmt die Berichte über die mögliche Lagerung von Atomwaffen in der Wahner Heide während des Kalten Krieges ernst:

„Auch wenn die Atomsprengköpfe seit Jahrzehnten nicht mehr dort lagern, ist Aufklärung notwendig.

Zum einen geht es um das grundsätzliche demokratische Recht, dass die Menschen wissen müssen, was in ihrem Land und ihrer Region geschieht und welche politischen Entscheidungen über ihre Köpfe hinweg gefällt wurden.

Zum anderen stellen sich die Fragen nach radioaktiver Strahlung und Vergiftung des Erdreichs und die daraus möglicherweise erwachsenen Gefahren für Spaziergänger und Wanderer in der Wahner Heide.

Die kursierenden Informationen über die Lagerung der Atomwaffen, deren Menge und mögliche Strahlenbelastungen sind bislang seitens der Bundesregierung nicht kommentiert worden.“

DIE LINKE im Rhein-Sieg-Kreis fordert umfassende Aufklärung darüber, ob tatsächlich Atomwaffen gelagert wurden und welche gesundheitlichen Risiken noch heute für die Bevölkerung der Region bestehen könnten.

„Der Kalte Krieg ist vorbei. DIE LINKE unterstützt die Anfrage der Stadt Troisdorf an das Bundesverteidigungsministerium zur Aufklärung der Sachlage“, so Alexander S. Neu.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: