Ruppichteroth: Liste der im Jahr 2012 zu sanierenden Gemeindestrassen

Planierraupe bei Bauarbeiten (c) by www.Pixelio.de / holunderbeere

Planierraupe bei Bauarbeiten (c) by http://www.Pixelio.de / holunderbeere

(Frank Kemper) Die Wegekommission hat die Liste der im Jahr 2012 zu sanierenden Straßen erstellt. Dirk Wichmann ist, für DIE LINKE, Mitglied der Wegekommission der Gemeinde Ruppichteroth. Gerne nimmt er Ihre Anregungen entgegen. Diese sind in den Vorschlag der Verwaltung eingeflossen, und werden demnächst auf dieser Grundlage beraten.

Vorschlag der Verwaltung für das Jahr 2012

Im Doppelhaushalt 2011/2012 für das Haushaltsjahr 2012 für Maßnahmen der Deckensanierung geplante Haushaltsmittel: 150.000,00

Aufteilung der Maßnahmen in

a) Oberflächenbehandlung: Ausführung der Arbeiten durch Fremdfirma

  1. Ortsausgang Litterscheid bis Stockumer Kreuz
    Die vorhandene Fahrbahndecke zeigt auf einer Länge von ca. 350 m und einer mittleren Breite von 4,00 m Verschleißerscheinungen. Die Straße wurde im Jahr 2000 im Zuge der Deckensanierung mit einer
    Tragdeckschicht überzogen. Nach einem Zeitraum von 12 Jahren weist die Decke starke Ausmergelungen aus Zwecks Erhaltung der Fahrbahnsubstanz ist eine doppelte Oberflächenbehandlung erforderlich.
  2. Ortsausgang Kämerscheid Richtung Altenherfen
    Die vorhandene Fahrbahndecke zeigt auf einer Länge von ca. 930 m und einer mittleren Breite von 4,00 m Verschleißerscheinungen. Die Straße wurde im Jahr 2000 im Zuge der Deckensanierung mit einer
    Tragdeckschicht überzogen. Nach einem Zeitraum von 12 Jahren weist die Decke starke Ausmergelungen aus Zwecks Erhaltung der Fahrbahnsubstanz ist eine doppelte Oberflächenbehandlung erforderlich.
  3. Ortsausgang Bölkum Richtung Stranzenbach (im Anschluss: Deckensanierung s. Blatt 2, Ziffer 2)
    Die vorhandene Fahrbahndecke zeigt auf einer Länge von ca 350 m und einer mittleren Breite von 4,00 m Verschleißerscheinungen Die Straße wurde im Jahr 2000 im Zuge der Deckensanierung mit einer
    Tragdeckschicht überzogen. Nach einem Zeitraum von 12 Jahren weist die Decke starke Ausmergelungen aus Um die Substanz der Fahrbahn zu erhalten, ist eine doppelte Oberflächenbehandlung erforderlich.

b) Deckensanierung : Ausführung der Arbeiten durch den Bauhof

  1. 1 Stockumer Kreuz bis Mertener Kreuz
    Die vorhandene Fahrbahndecke zeigt auf einer Länge von ca. 400 m und einer mittleren Breite von 4,00 m
    starke Verschleißerscheinungen. Hauptsächlich in den Fahrspuren sind starke Rissbildungen und Schlaglöcher erkennbar. Aufgrund des Zerstörungsgrades soll die Fahrbahn zur Substanderhaltung mit einer im Mittel 8 cm starken Tragdeckschicht überzogen werden. Teilweise ist das Bankett anzugleichen.
  2. Bölkum Richtung Stranzenbach Teilstück von 400 m (Fortsetzung v. Blatt 1, Ziffer 3)
    Der Fahrbahnbelag weist auf diesem Straßenteilstück starke Rissbildungen und Auflösung der
    Straßenoberfläche auf. Hier ist es erforderlich auf einer Gesamtlänge von 400 m und einer mittleren Breite von 4,00 m die Fahrbahn zur Substanzerhaltung mit einer im Mittel 8 cm starken Tragdeckschicht zu überziehen. Teilweise ist das Bankett anzugleichen.
  3. Saurenbachtal von Kreuzungsbereich bis Ortseingang Mittelsaurenbach
    Der Fahrbahnbelag weist auf diesem Straßenteilstück starke Verschleißerscheinungen auf. Hier ist es erforderlich, auf einer Gesamtlänge von 550 m und einer mittleren Breite von 4,00 m die Fahrbahn zur Substanzerhaltung mit einer im Mittel 8 cm starken Tragdeckschicht zu überziehen. Teilweise ist das Bankett anzugleichen.
  4. Ortsausgang Buche! (Kindergarten) Richtung Bröleck, Teilstück von 200m
    Der Fahrbahnbelag zeigt auf diesem Teilstück auf einer Länge von ca. 200 m und einer mittleren Breite von
    4,00 m bereits Rissbildungen und vereinzelt Verdrückungen. Zur Substanzerhaltung ist es hier notwendig, die Verschleißschicht zu erneuern. Teilweise ist das Bankett anzugleichen.


Zusätzlich für notwendig erachtete Maßnahme:
Bröleck von L 224 bis Altfelderhof
Der Fahrbahnbelag weist auf diesem Straßenteilstück in zwei Bereichen starke Rissbildungen und z.T. eine Auflösung der Straßenoberfläche auf. Im Falle einer Deckensanierung ist es erforderlich, auf einer
Gesamtlänge von 60 m und einer mittleren Breite von 3,70 m die Fahrbahn zur Substanzerhaltung mit einer im Mittel 8 cm starken Tragdeckschicht zu überziehen. Teilweise ist das Bankett anzugleichen. Es ist ein erhebliche Arbeitsaufwand im Zuge der erforderlichen Angleichungsarbeiten betreffend die angrenzenden Grundstückszufahrten und Hofflächen zu kalkulieren. Dies begründet sich in der um 8 cm erhöhten Verkehrsfläche.

Alternativ: Großflächige Sanierung durch den Bauhof ohne Einsatz eines Fertigers.

Die hier aufgeführten Maßnahmen überschreiten, nach vorläufigen Berechnungen, die im Haushalt eingestellten Mittel. Es wird also darüber diskutiert werden müssen ob weitere Mittel zur Verfügung gestellt werden können, dies ist aber Angesichts des Nothaushalts unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher ist, dass Abstriche an den gewünschten Maßnahmen gemacht werden müssen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: