Rhein-Sieg-Kreis erreicht erstmals 600.000 Einwohner

Kreishaus in Siegburg / Sitz des Kreistag des Rhein-Sieg Kreis

Kreishaus in Siegburg, Bild (c) by Die Linke Ruppichteroth

Im September 2011 lebten 600.125 Menschen im Kreis

Rhein-Sieg-Kreis (rl) – Nach Informationen des Statistischen Landesamtes IT.NRW hat der Rhein-Sieg-Kreis im September 2011 erstmals die 600.000 Einwohner-Marke überschritten; exakt 600.125 Menschen waren zu diesem Zeitpunkt mit ihrem ersten Wohnsitz im Kreisgebiet gemeldet. Neben dem Kreis Recklinghausen (626.349 Einwohner) ist der Rhein-Sieg-Kreis der einzige Kreis in Deutschland mit mehr als 600.000 Bewohnern und gemessen an der Bevölkerung der zweitgrößte Kreis in Deutschland.

Nachdem der Rhein-Sieg-Kreis bereits im Jahre 2007 auf die 600.000 Einwohner zusteuerte, hatte sich seitdem die Bevölkerungsentwicklung verlangsamt; im Jahre 2008 musste der Kreis sogar erstmals einen leichten Einwohnerrückgang hinnehmen. Ein Grund für die abgeschwächte Entwicklung liegt darin, dass der Rhein-Sieg-Kreis seit nunmehr sechs Jahren – in ganz Deutschland ist das schon viel länger der Fall – eine negative natürliche Bevölkerungsentwicklung, also mehr Sterbefälle als Geburten aufweist.

Umso mehr freut sich Landrat Frithjof Kühn über die nun wieder zunehmende Einwohnerzahl. „Die Tatsache, dass immer mehr Menschen ihren Wohnsitz im Rhein-Sieg-Kreis nehmen zeigt, dass es sich hier gut leben und arbeiten lässt. Die guten Erwerbsmöglichkeiten, die niedrige Arbeitslosigkeit, die hohe Kaufkraft, das attraktive Bildungsangebot und nicht zuletzt auch die kulturelle und landschaftliche Vielfalt machen den Kreis als Zuzugsregion weiterhin attraktiv“.

Ende 2010 hatte der Rhein-Sieg-Kreis 598.736 Einwohner. Bis zum September 2011 sind 1.798 Menschen mehr in den Kreis gezogen als abgewandert. Abzüglich der negativen natürlichen Bevölkerungsentwicklung – ein Überschuss von 409 Sterbefällen gegenüber Geburten – ergibt sich der bisherige neue Höchststand von 600.125 Einwohnern.

Mit Ausnahme der Gemeinden Ruppichteroth (-58 Einwohner), Windeck (-141) und Neunkirchen-Seelscheid (Einwohner unverändert) haben alle Städte und Gemeinden am Bevölkerungswachstum teilgenommen. Die höchsten Zunahmen in den ersten neun Monaten 2011 weisen im rechtsrheinischen Kreisgebiet Sankt Augustin (+371 Einwohner), Troisdorf (+204), Niederkassel (+ 191) und Hennef (+184) auf; linksrheinisch sind Rheinbach (+93) und Alfter (+84) am meisten gewachsen.

Für Kreiswirtschaftsförderer Dr. Hermann Tengler ist die gute wirtschaftliche Entwicklung des Rhein-Sieg-Kreises und der umliegenden Region der entscheidende Grund für den neuen Einwohnerrekord. „Parallel zur Bevölkerung ist auch die Zahl der Arbeitsplätze mit rund 133.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auf einen neuen Höchststand gestiegen. Vor allem jüngere qualifizierte Arbeitskräfte und ihre Familien nutzen die attraktiven neuen Beschäftigungsmöglichkeiten zu einem Wohnortwechsel in die Region. Die Wirtschafts- und die Bevölkerungsentwicklung bedingen und befruchten sich gegenseitig.“

Dies ist eine unveränderte Pressemitteilung des Rhein-Sieg Kreisvom 17.01.2012

Advertisements
Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: