Gemeinsame Presseerklärung der Fraktionsvorsitzenden und der Verwaltungsvorstände aus Much und Ruppichteroth

Hauptschule Ruppichteroth

Hauptschule Ruppichteroth

Zum Schulkompromiss NRW – Auswirkungen auf die Schullandschaft in Much/Ruppichteroth

Liebe Eltern und Kinder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wie Sie sicher aus Funk, Fernsehen oder der schreibenden Presse entnommen haben, wurde in den Verhandlungen zwischen der Regierungskoalition in NRW (SPD/Grüne) und der CDU ein Kompromiss geschlossen, um die Schullandschaft zu befrieden und durch ein gemeinsames Gesetz Rechtssicherheit für alle Beteiligten zu schaffen.
Welche Auswirkungen das nun auf die Bemühungen der Gemeinden in Much und Ruppichteroth zur nachhaltigen Sicherung einer attraktiven Schullandschaft vor Ort hat, wird erst nach der Verabschiedung des Gesetzes im Landtag endgültig feststehen.

Einige Eckpunkte sind nach den bisherigen Verlautbarungen aber klar:
1) Die so genannte Gemeinschaftsschule wird nicht realisiert.
2) Aufgrund des dramatischen Rückgangs der Schülerzahlen wird die Garantie für die Hauptschule aus der Verfassung gestrichen.
3) Zur Sicherung des Schulangebotes vor Ort, insbesondere im ländlichen Raum, kann eine neue Schule, die so genannte „Sekundarschule“ (zum Beispiel durch Zusammenlegung von Haupt- und Realschule), gegründet werden. Hierbei ist eine gymnasiale Oberstufe nicht zugelassen.
4) Wie bisher wird garantiert, dass Gymnasien sowie Haupt-, Real- und Gesamtschulen eigenständig bestehen können, wenn sie die entsprechenden Schülerzahlen nachweisen. Dabei wurden die Schülerzahlen zur Gründung von Gesamtschulen auf 100 gesenkt, das bedeutet 4 Klassen a` 25 Kinder. Mit einer Gesamtschulgründung ist auch das Angebot einer eigenen Oberstufe verbunden.
Die Verwaltungsvorstände und Fraktionsvorsitzenden aus Much und Ruppichteroth haben sich mit den Moderatoren des laufenden Prozesses zur Vorbereitung auf eine Gemeinschaftsschule zusammengesetzt und reflektiert, welche Konsequenzen sich aus dem Kompromiss für die Bemühungen um eine nachhaltige Sicherung einer attraktiven Schullandschaft Much/Ruppichteroth ergeben. Hierzu folgen in Kürze Beratungen in den Ratsfraktionen.
Einvernehmlich wurden zusätzlich die folgenden Punkte festgehalten:
1) Ein gemeinsamer Schulverband Much / Ruppichteroth ist weiter ein Ziel.
2) Da Endgültiges und Rechtsverbindliches erst nach der Verabschiedung des Gesetzes durch den Landtag gesagt werden kann, werden alle bisherigen Bemühungen zur Erreichung des vorgenannten Ziels fortgesetzt, das heißt, auch die Vorbereitungsgruppe zur Erarbeitung eines Schulkonzeptes wird ihre ausgezeichnete Arbeit unter Einbeziehung der Eltern und Kinder bis zur Vorlage eines entscheidungsreifen Konzeptes fortsetzen. Die dort erarbeiteten Vorschläge für Unterrichtsinhalte und –abläufe sollen in jedem Fall – bei welchen Schulen auch immer – einfließen und Grundlage des künftigen und qualitativ hochwertigen Unterrichts werden.
3) Unmittelbar nach Entscheidung des Landtages über das Gesetz wird es gemeinsame Sitzungen des Schulausschusses und des Gemeinderates in Much und in Ruppichteroth geben.
4) Aufgrund der dann vorliegenden endgültigen Regelungen im Schulgesetz und der Vorgaben für einzelne Schulformen werden alle Beteiligten gemeinsam über die geeignete Schulform aufgrund des erarbeiteten Konzeptes entscheiden.
5) Bis dahin haben alle Fraktionen und die Verwaltungsvorstände vereinbart, keine zusätzlichen Veröffentlichungen und Stellungnahmen abzugeben, damit die Vorbereitungsgruppe ihre erfolgreiche Arbeit engagiert und ohne Störfaktoren von außen wie bisher fortsetzen kann.

Alle Eltern können aber in jedem Fall sicher sein, dass die in der Vorbereitungsgruppe erarbeiteten inhaltlich neuen Ansätze zum Wohle unserer Kinder Berücksichtigung finden werden.
Die Entscheidungen und Beteiligungen werden auch jedem so rechtzeitig vorliegen, dass die Anmeldungen nach eingehenden Informationen rechtzeitig und gerne entgegen genommen werden können.

Demnächst und rechtzeitig dazu mehr.

Gemeinde Much
Alfred Haas, Bürgermeister; Werner Michels, CDU-Fraktion; Peter Iffland, SPD-Fraktion; Hartmut Erwin, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen; Klaus Reker, FDP-Fraktion; Edgar Hauer, Schulausschussvorsitzender; Gerd Binder, Die Linke.Much

Gemeinde Ruppichteroth
Mario Loskill, Bürgermeister; Rita Winkler, CDU-Fraktion; Horst Alenfelder, SPD-Fraktion; Klaus-Peter Smielick, FDP-Fraktion; Dr. Rita Tondorf, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen; Alexander Herking, Vorsitzender Ausschuss für Schule und Sport; Frank Kemper, Die LINKE Ruppichteroth

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: