Von der CDU zur Linken – eine politische Wanderung

Bernd A. Rosbund, Bild (c) by B. Rosbund

Bernd A. Rosbund, Bild (c) by B. Rosbund

Bernd  A. Rosbund ist Geschäftsführer bei der Partei DIE LINKE im OV Ruppichteroth. Das war er jedoch nicht immer. Vielmehr war er 25 Jahre lang Mitglied der CDU. Dabei war er über viele Jahre hinweg in der Kommunalpolitik aktiv. So im Vorstand des Ortsverbandes, Vorsitzender der CDA und Mitglied des Gemeinderats in Neunkirchen-Seelscheid und später als Sachkundiger Bürger in Eitorf. In seiner Firma, einem multinationalen Computerunternehmen, war er langjähriger Betriebsrat. Das ist aber schon lange her…

Wie kommt nun jemand dazu, sich der Partei DIE  LINKE anzuschließen, wenn er solange Mitglied der CDU war? Diese Frage haben wir ihm gestellt, hier seine Antwort:„In der CDU war ich ja schon immer auf dem „linken Flügel“ beheimatet. Die soziale Marktwirtschaft von Adenauer und Erhard war meine Basis für die politische Arbeit.
In den  Jahren nach der Wiedervereinigung, konnte man eine schleichende Abkehr der CDU von der sozialen Marktwirtschaft beobachten, die Arbeitslosigkeit stieg an. Ich hatte keine politische Heimat in der CDU mehr und trat nach so langer Zeit aus. Ich blieb ein politischer Mensch, allerdings ohne Parteibindung.

Vor drei Jahren allerdings, verspürte ich wieder Lust, mich politisch zu binden. Ich entschied mich für DIE LINKE, da es die einzige Partei war, die auf dem sozialen Sektor eine klare Haltung hatte, um es auf einen Punkt zu bringen, obwohl andere Gründe noch mit eine Rolle spielten.“

Bernd A. Rosbund, Bild (c) by B. Rosbund

Bernd A. Rosbund, Bild (c) by B. Rosbund

Seit einiger Zeit ist er als Rentner im „Unruhestand“ und hat daher etwas mehr Zeit. Die setzt er bevorzugt für das Fotografieren ein, „das ist schon weit mehr, als ein Hobby geworden“, so Bernd A. Rosbund. Seine Fotos veröffentlicht er auf der eigenen Webseite (www.Rosbund.de), aber auch auf Facebook und in den Lokalzeitungen im Köln/Bonner Raum. Der Partei DIE LINKE stellt er regelmäßig Bilder zu aktuellen Themen zur Verfügung, und  Zeitungen fragten auch wegen journalistischer Arbeit an.

In seiner Eigenschaft als Geschäftsführer des OV Ruppichteroth der Partei DIE LINKE war er unter anderem für die Organisation der Veranstaltung „Her mit dem Netz“ verantwortlich. Und das meisterte er mit Bravour. Angefangen von der Raumsuche, welche schließlich zum Rathaus führte, über die Öffentlichkeitsarbeit in den neuen Medien, hat er bewiesen, daß er einfach organisieren kann, wobei ihm seine über 40jährige Tätigkeit im IT-Bereich sicherlich zugute kommt.

Um die politische Arbeit „rund“ zu machen, engagiert er sich neuerdings als Sachkundiger Bürger im Regionalen Wirtschafts – und Strukturförderungsausschuß im Kreistag im Rhein-Sieg-Kreis.

Advertisements

2 Trackbacks to “Von der CDU zur Linken – eine politische Wanderung”

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: