Angeregte Diskussion bei: „Eine gute Schule für Alle“

 

Eine gute Schule für alle

Eine gute Schule für alle

Letzten Freitag hat Die Linke. Much zu einer Disussionsveranstaltung zum Thema „Eine gute Schule für Alle“ eingeladen.

 
Als Gäste waren neben den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinden Ruppichteroth und Much auch Rats- und Ausschussvertreter der betroffenen Gemeinden geladen. Leider waren nur wenige dieser Einladung gefolgt. Trotzdem entwickelte sich im Laufe der Veranstaltung eine angeregte Diskussion über das Für und Wider einer Gemeinschaftsschule.

Michael Otter (Referent für Bildung/Schule der Landtagsfraktion Die Linke. NRW) gab zunächst einen Überblick über die verschieden Hintergründe der laufenden Bildungsdiskussion und der im Umbruch befindlichen Schullandschaft. Im Laufe der Veranstaltung, die durch die Sprecher des OV Much, Frau Eveliene Beinersdorf und Martin Eckhardt geleitet wurde, stellte sich in der fachlichen Diskussion mit Bürgern und Bürgerinnen heraus, dass zum Teil nach wie vor große Vorbehalte gegen das Projekt Gemeinschaftsschule bestehen. Diese Ängste sind zum Teil begründet, zu einem großen Teil basieren sie aber auch auf nicht immer richtigen Informationen, die über die Gemeinschaftsschule im Vorfeld von verschiedenen Seiten gestreut wurden.

Erika Beyhl, Fraktionsmitglied der Grünen Ruppichteroth hob besonders die Vorteile gemeinsamen Lernens hervor.
Unsere Ratsvertreter aus Ruppichteroth, Frank Kemper und aus Much, Gerd Binder konnten aktuell zu Neuigkeiten aus der gemeindeübergreifenden Arbeitsgruppe zum Thema Gemeinschaftschule berichten. So wurde zum Beispiel der neu gegründete Lenkungskreis der Gemeinden vorgestellt und über dessen Aufgaben berichtet. Auch das Ergebnis der Elternumfrage in Much, hier gibt es eine klare Mehrheit für die Gemeinschaftsschule, wurde aktuell vorgestellt.

Martin Beinersdorf, Vorstand des OV Much, stellte klar, dass trotz der Diskussion über Gemeinschaftsschulen auch weiterhin für weitere Gesamtschulstandorte im Einzugsbereich von Much gekämpft werden muss. Bei diesem Thema herrscht auch, gerade wegen der Elternbefragung zur Gemeinschaftsschule, dringender Handlungsbedarf, da allein aus Much fast 30 Eltern ihr Kind auf eine Gesamtschule schicken würden. Zur Zeit ist in Much ein Gesamtschulbesuch nicht ohne größere (z.B. logistische) Probleme möglich.

 

Eine gute Schule für alle

Eine gute Schule für alle (v.l.n.r. M. Otter, E. Beinersdorf, M. Echardt, G. Binder, F. Kemper)

Festzuhalten ist, die Bürgerinnen und Bürger beider Gemeinden haben nach wie vor noch einen großen Diskussionsbedarf. Weitere Veranstaltungen auch zu Teilergebnissen des Lenkungskreises gehören fortlaufend inhaltlich diskutiert, damit möglichst alle Eltern mitgenommen werden. Die Linke in Ruppichteroth und in Much wird sich für diesen Diskussionsprozess einsetzen und gerne auch mit anderen im Rat vertretenen Parteien zu weiteren Informationsveranstaltungen laden.

Informationsblätter zu Veranstaltung erhalten Sie per Mail info@dielinke-much.de

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: