RegioLoop – Neuer Radsportevent im Rhein-Sieg-Kreis

Kreispolizei und Straßenverkehrsamt regeln den Verkehr

Bild (c) by Günter Havlena - Havlena / http://www.pixelio.de

Rhein-Sieg-Kreis (kl) – Dem neuen Radsportevent im Rhein-Sieg-Kreis, RegioLoop“, steht nun nichts mehr im Weg: am Dienstag (25.05) übergab der Leiter des Straßenverkehrsamtes des Rhein-Sieg-Kreises, Dieter Siegberg, den Veranstaltern persönlich die Genehmigung. Am nächsten Wochenende (5./6. Juni) können somit alle Radsportbegeisterten an mehreren Veranstaltungen im Rahmen der bergischen Radsporttage teilnehmen. Der zentrale Start- und Zielpunkt befindet sich im Ortskern von Much, der damit in diesen Tagen zum Anziehungspunkt für rund 1000 Radsportler aus 8 Nationen wird.

Für die Veranstaltung werden verschiedene Straßen zeitweise oder ganz gesperrt. Hier die Verkehrsregelungen im Einzelnen:

  • Die Ortsdurchfahrt in Much ist für die Zeit von Samstag (5.Juni.) 13 Uhr, bis Sonntag (6.Juni) 18.30 Uhr, voll gesperrt. Eine Umleitung wird entsprechend ausgeschildert.
  • Am Samstag, den 5. Juni, findet in der Zeit von 13.30 bis 19 Uhr ein Einzel- und Mannschaftszeitfahren auf der Wahnbachtalstraße (L 189) zwischen Much und Neunkirchen / Hausermühle statt. Die Wahnbachtalstraße ist in der Zeit zwischen Klosterstraße, Höhe Rewe Parkplatz bis Hausermühle voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Für die Anwohner des Orts Hillesheim und sonstige „abgeschnittene“ Anlieger ermöglicht die Polizei im Notfall durch Lotsen eine Durchfahrmöglichkeit.
  • Die Buslinie 577 Siegburg – Much verkehrt über Wersch – Wohlfahrt nach Neunkirchen. Zwischen Kreuzkapelle und Wohlfahrt wird ein Ersatzverkehr durch den Bürgerbus Much eingerichtet. Die Haltestellen „Kirche, Post“ und „Rathaus“ werden ans Schulzentrum verlegt.
  • Im Anschluss an das Zeitfahren findet im Ortskern Much ein Charity-Lauf mit rund 450 Teilnehmern unter dem Slogan „Spielend laufen und Gutes tun“ statt.
  • Am Sonntag, den 6. Juni, findet von 10 bis 13 Uhr das Jedermannradrennen statt. Zur Sicherheit der Teilnehmenden wird die gesamte Rennstrecke zwischen 9.45 Uhr und 13 Uhr voll gesperrt. Die Kreispolizeibehörde wird mit 40 Beamtinnen und Beamten unter Leitung von Polizeioberrat Hans-Peter Sperber dazu beitragen, dass die Veranstaltung sicher abläuft und die Beeinträchtigung der Bevölkerung möglichst gering gehalten wird.

Die Rennstrecke des Jedermannrennens verläuft wie folgt:

  • 1. Runde: Much (L 312) – Scheidt (B 56) – Oberheister (L 318) – Weißenportz (K 11) – Hevinghausen – Bövingen – Eckhausen – Gerlinghausen (K 46) – Gibbinghausen – Much (L 312)
  • 2. und 3. Runde: Much (L 312) – Scheidt (B 56) – Oberheister -Seelscheid – Grünenborn (K 16) – Oberstehöhe (K 34 ) – Overath-Vilshoven (L 312, L 318) – Klauserhof – Mohlscheid (L 318) – Weißenportz (K 11) – Hevinghausen – Bövingen – Eckhausen – Gerlinghausen (K 46) – Gibbinghausen – Much (L 312)
  • Der Busverkehr der Linie 575 wird zwischen 10 und 13.30 Uhr eingestellt. Die Linie 576 wird über die L 189 Wahnbachtalstraße geführt. Die Haltestellen „Kirche, Post“ und „Rathaus“ werden ans Schulzentrum verlegt.
  • Um die Rennstrecke während des Rennens passierbar zu machen, richtet die Polizei erstmalig in diesem Jahr Durchlassstellen ein. Ein Queren der Rennstrecke ist nur an folgenden Punkten möglich:

– Neunkirchen-Seelschied, K 16 / Frauenstr.
– Much, K 11 / Abzweig nach Hetzenholz und Niederheiden
– Much-Bövingen, L 312 / K 11
– Much, B 56 / Schulstraße / Kapellenweg
– Seelscheid, Siefener Str. zwischen Siefen und Stein

  • Die Beschränkung „landwirtschaftlicher Verkehr frei“ wird in diesem Bereich für die Dauer des Rennens aufgehoben. Lotsen der Polizei ermöglichen auch hier im Notfall „abgeschnittenen“ Anliegern die Durchfahrt.
  • Im Anschluss an das Rennen findet im Ortskern Much, wie am Vortag, ab 14 Uhr ein Staffellauf der Schulen und ab 15 Uhr die 2. Mucher Kids-Tour statt.

Sollten im Einzelfall längere Wartezeiten entstehen, bitten das Straßenverkehrsamt, die Polizei sowie der Veranstalter um Verständnis. „Es handelt sich hier um ein überregional bedeutsames und herausragendes Ereignis, welches nicht alle Tage geboten wird“, sagte Dieter Siegberg, „alle Verantwortlichen sind bemüht die Beeinträchtigungen für die Anwohner und den Verkehr so gering wie möglich zu halten“.
Für weitere Fragen, Hilfeersuchen und Auskünfte ist während des RegioLoops eine Veranstaltungshotline eingerichtet: Polizei Siegburg 02241 / 5414141 und
Veranstalter 0221 / 94658304.

Das verwendete Bild stammt von www.pixelio.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: