Schilda in Ruppichteroth

Als vor wenigen Wochen der Beschluss, gleich drei Kunstrasenplätze in Ruppichteroth zu bauen, anstand hatte Die Linke.Ruppichteroth gleich mehrere Einwände. Eine unserer Sorgen war das die neuen Sportstätten eingezäunt werden müssten, und die Nutzung damit eingeschränkt werde.

Bei der diesbezüglichen Sitzung des Kultur- und Sportausschusses des Gemeinderats wurden unsere Bedenken hinweg gefegt. Der Tenor war; alles Blödsinn was die Linke.Ruppichteroth da behauptet, die Ratsmehrheit der CDU weiß schon was sie tut. „Vielleicht nehmen sie das ja jetzt mal zur Kenntnis“, meinte Bürgermeister Drawz, die Kunstrasenplätze wurden beschlossen.

Zur Erinnerung, wir haben nur zwei Sportvereine in denen Fußball gespielt wird. Der Platz in Ruppichteroth wird mit Kunstrasen belegt, ohne das dort ein Fußballverein ansässig ist.

Nun, nach wenigen Wochen beantragt die CDU im Rat den neben dem Sportplatz Ruppichteroth liegenden Bolzplatz zu reaktivieren, weil der zukünftige Kunstrasenplatz nur noch unter Aufsicht bespielt werden darf. Freies, nicht vereinsungebundenes Spiel von Jugendlichen, wie es bisher statt gefunden hat, ist damit nicht mehr möglich. Uns erscheint das wie ein Schildbürgerstreich. Der unsinnige Kunstrasenplatz in Ruppichteroth macht nicht nur keinen Sinn, sondern er schadet der Jugend auch noch, wie von uns schon damals befürchtet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: