3. November 2015

Ratsblatt in neuem Gewand

Nach 6 Jahren wurde es Zeit, Ratsblatt.de ein neues Gewand zu geben. Dies hier ist die alte Ratsblatt Seite, sie wird nur noch als Archiv genutzt. Neue Artikel werden nur noch auf http://www.ratsblatt.de eingestellt. Wir bitten um Verständnis.

28. Oktober 2015

Antwort auf Asyl-Brandbrief der 215 NRW-Bürgermeisterinnen und Bürgermeister

Antwort BrandbriefOffener Brief von 215 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus Nordrhein-Westfalen Sehr geehrte Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, wir wenden uns in großer Sorge an Sie. Anlass ist der Brandbrief, in dem Sie sich zu einem angeblich „unkontrollierten Zustrom von Flüchtlingen“ äußern. Sie bewerten die vom Bundestag verabschiedeten Regelungen als einen ersten Schritt in die richtige Richtung. Der Zustrom müsse „spürbar verringert werden“. Sie möchten die vorhandenen Ressourcen für die Unterbringung der Flüchtlinge einsetzen, die sich „erfolgreich auf ihr Grundrecht auf Asyl berufen können“. Doch eine Abwehr von Menschen, die vor Krieg und bitterer Armut nach Deutschland fliehen, läuft auf eine Außerkraftsetzung des Asylrechtes als Grundrecht hinaus.

Weiterlesen

28. Oktober 2015

Stammtisch, DIE LINKE Eitorf/Windeck

Hallo zusammen

es ist schon wieder soweit den  nächsten Stammtisch bekannt zu geben und zwar
am 19.11.2015 um 19:00 Uhr in Eitorf in dem Gasthaus Böck Dich  in 53783 Eitorf Markt 15 Telefon 02243 2593
natürlich lade ich alle Parteifreunden und Mitglieder Die Linke sowie alle Bürgern/in von Eitorf und Windeck ein.
Weiterlesen

Schlagwörter: , , ,
26. Oktober 2015

Cannabis freigeben? Vortrag und Diskussion am 06.11.2015 mit Frank Tempel, MdB in Ruppichteroth

Cannabis freigeben?
Plakat_Cannabis_v3aVortrag und Diskussion am 06.11.2015 mit Frank Tempel, MdB in Ruppichteroth

DIE LINKE OV Berggemeinden lädt ein, zu einer Diskussionsrunde zum Thema Cannabisfreigabe. Frank Tempel, MdB (DIE LINKE) wird die Position von DIE LINKE erläutern.

Frank Tempel, MdB ist drogenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Bundestag. Vor seiner Zeit als Bundestagsabgeordneter jagte er als Teil einer 15-köpfigen Spezialeinheit der Polizei in Thüringen Drogendealer und Rauschgiftbosse.

Weiterlesen

25. Oktober 2015

Ein Brandbrief zum schämen

Die Bürgermeister von Much und Ruppichteroth gehören zu den Unterzeichnern des sogenannten Brandbriefs an Ministerpräsidentin Kraft und an Kanlzerin Merkel.

DIE LINKE in den Berggemeinden findet dies beschämend.

Dazu Frank Kemper, Fraktionsvorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Rat der Gemeinde Ruppichteroth: „Ruppichteroth beherbergt bei ca. 10000 Einwohnern ca. 150 Flüchtlinge. Und das in einer Zeit in der wir die größte Fluchtbewegung seit langem erleben. Das sind 1,5 %, gemessen an der Bevölkerung. Zum Vergleich, der viel ärmere Libanon liegt bei 1,1 Millionen Flüchlingen, bei einer Einwohnerzahl von ca. 4,8 Millionen, also mehr als 20%.

Weiterlesen

15. Oktober 2015

Mehr Transparenz im Windecker Rat

Jakob Esser, DIE LINKE Eitorf/Windeck

Jakob Esser, DIE LINKE Eitorf/Windeck

Der Rat der Gemeinde Windeck stimmte kürzlich einem Antrag der Linken zu, ein mehr an Transparenz ist die Folge.
Bürger/Innen haben in Windeck die Möglichkeit zu Beginn einer Ratssitzung Fragen zu stellen. Kann die Verwaltung diese nicht sofort beantworten wird der/dem FragestellerIn die Antwort schriftlich zugestellt. Damit bleibt die Antwort aber der Öffentlichkeit verborgen.

Weiterlesen

Schlagwörter: ,
2. Oktober 2015

Oktober-Stammtisch DIE LINKE. OV Berggemeinden

Hallo zusammen,

hiermit lade ich alle Mitglieder, Freunde & Anhänger der Partei DIE LINKE. zum nächsten Stammtisch des Ortsverbandes Berggemeinden (Much/Ruppichteroth) ein!

Er findet am Mittwoch, den 7. Oktober 2015 um 19:00 Uhr in der Gaststätte “Zur Post”, Hauptstr. 29, 53809 Ruppichteroth (Winterscheid), statt.

Weiterlesen

1. Oktober 2015

Braunkohleabbau und Fracking stoppen!

Braunkohle, Tagebau, Bagger

Braunkohle, Tagebau, Bagger

Für Klimaschutz und umweltfreundliche Zukunftsenergie

Die Großdemonstration am 10. 0ktober gegen TTIP in Berlin, „Andante an der Kante“ sowie das Klimacamp im Rheinland im August und weltweite Proteste gegen Fracking zeigen, dass viele Menschen schon lange nicht mehr einverstanden sind mit Klima- und Umweltzerstörung und einer immer weiter gehenden Ermächtigung großer Konzerne, die an zerstörerischen Technologien festhalten.

TTIP ist eine Klammer um die beiden Themen Fracking und Braunkohleabbau, weil dieses Abkommen den Handlungsspielraum der Konzerne wesentlich erweitern würde, sich über nationale Umweltstandards hinweg zu setzen.

Weiterlesen

1. Oktober 2015

Stammtisch am 22.10.2015 in Windeck

Hallo zusammen,

hiermit lade ich alle Parteifreunde, Anhänger,Bürger/inen und Freunde zum nächsten Stammtisch der Eitorfer und Windecker „Die Linke“ am 22.10.2015 um 19:00 Uhr
nach Windeck im Landgasthaus Köpke, Engbachweg 26, 51570 Windeck, Telefon 02292 / 9563505 ein.

Es werden alle Themen aus den Gemeinden, sowie aus dem Rhein-Sieg-Kreis, besprochen.
Eine rege Teilnahme wäre sehr erfreulich

Der Fraktionsvorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Rat der Gemeinde Ruppichteroth und Kreistagesabgeordnete
im Kreistag des Rhein-Sieg-Kreis, Herr Frank Kemper ist wieder anwesend.

Mit freundlichen Grüßen
Jakob Esser
Sprecher Die Linke,BG Eitorf/Windeck

Schlagwörter: , ,
1. Oktober 2015

Die Unsicherheit zu Lasten der Rettungskräfte bleibt

Kreishaus in Siegburg / Sitz des Kreistag des Rhein-Sieg Kreis

Kreishaus in Siegburg, Bild (c) by Die Linke Ruppichteroth

Vor dem Hintergrund der negativen Entscheidung für drei Losen der Rettungsdienstausschreibung durch den Rhein-Sieg-Kreis kritisiert die Fraktion DIE LINKE die Qualität der Arbeit der Verwaltung.

„Von Anfang an ist die aus unserer Sicht unnötige und ideologisch inspirierte Ausschreibung seitens der Kreisverwaltung schlecht initiiert worden. Die Zeche zahlen müssen  die betroffenen Rettungskräfte im Kreis, die jetzt wieder die Konkurrenz von Billiganbietern mit Lohndumping fürchten und somit um ihre jetzt noch ordentlichen bezahlten Arbeitsplätze bangen müssen. Damit wird die immer noch nicht endgültig entschiedene Ausschreibung der Rettungsdienste für die 350 betroffenen hauptberuflichen angestellten Rettungskräfte im Rhein-Sieg-Kreis immer mehr zur Belastung“, so Michael Otter, Fraktionsvorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Kreistag.

21. September 2015

Viele Informationen und schönes Wetter beim Spaziergang mit Alexander S. Neu, MdB

Spaziergang an der Bahntrasse Troisdorf

Spaziergang an der Bahntrasse Troisdorf

Unter guter Beteiligung, nicht nur von LINKEN, fand am 18.09.2015 der Spaziergang entlang der Bahntrasse Troisdorf-Niederkassel statt, zu dem Dr. Alexander S. Neu eingeladen hatte. Bei sonnigem, aber nicht zu warmen, Wetter wurden die TeilnehmerInnen von Heinz-Bert Weber (ehemaliger Rangierlokführer in Troisdorf) ausführlich über die Trasse, und deren Geschichte, informiert.

Alexander Neu fordert, wie DIE LINKE in Troisdorf und im Kreis, eine neue Rheinbrücke, für Straßen- und Schienenverkehr, zwischen Köln-Godorf und Niederkassel.

Weiterlesen

21. September 2015

Der OV Die Linke Troisdorf lädt ein zu einer öffentlichen MV / Diskussionsveranstaltung

Der OV Die Linke Troisdorf lädt ein zu einer öffentlichen MV / Diskussionsveranstaltung

zum Thema: Die Politische Situation in der Türkei / Neuwahlen / Bürgerkrieg / Kurden / ISIS

Wir haben eine kompetente Referentin gewinnen können.

Anschließend wird es Gelegenheit zur Diskussion geben.

Wann: 25.9.15

Uhrzeit: 19:00 Uhr

Ort: Kurdisches Kulturcafe Wilhelm Hamacher Platz 25 (Neben der Galerie)

Eintritt Frei!!

Schlagwörter: , ,
21. September 2015

Wo Rauch ist, da ist auch Feuer!!

Bild Geld (c) by Frank Kemper - Die Linke Ruppichteroth

Bild Geld (c) by Frank Kemper – Die Linke Ruppichteroth

Am 15.9.15 wurde im Rat der Stadt Troisdorf eine Haushalssperre bis zum 31.12.15 vom Kämmerer verkündet und erläutert. Erwartete 5 Mio. € Mehrausgaben 2015 könnten nur so geschultert werden. Pikanterweise hat der neue Kämmerer Horst Wende, es nicht für nötig gehalten, mit der Einladung zum Rat die detaillierte Begründung, zur Haushalssperre an die Ratsmitglieder zu versenden. Die Information las er dann allen von seiner Unterlage aus vor. Man konnte entweder mitschreiben oder zuhören. Eine fundierte Stellungnahme ist unter diesen Umständen natürlich nicht möglich gewesen. Diese Fakten werden frühestens in 4 Wochen ,in der Niederschrift, für jeden nachzulesen sein.

Weiterlesen

17. September 2015

Jugendhilfeausschuss beschließt: Weiter so

vlnr Michael Lehmann (DIE LINKE), Michael Otter (DIE LINKE), Anja Mörsch (Piraten), Marie-Luise Streng (FUW), Frank Kemper (DIE LINKE)

vlnr Michael Lehmann (DIE LINKE), Michael Otter (DIE LINKE), Anja Mörsch (Piraten), Marie-Luise Streng (FUW), Frank Kemper (DIE LINKE)

Am 15.09.2015 beriet der Jugendhilfeausschuss des Rhein-Sieg-Kreis unter anderem über die Verbringung von Jugendlichen nach Kirgisistan und darüber, welche Qualitätskriterien für Pflegefamilien und deren Unterkünfte gelten sollen. Die Fraktion DIE LINKE hatte dazu, zusammen mit der Gruppe FUW-PIRATEN, verschiedene Anträge gestellt. Sämtliche Anträge wurden einstimmig abgelehnt (Frank Kemper ist nur beratendes Mitglied im JHA, und hat daher kein Stimmrecht).

„Damit beschloss der Jugendhilfeausschuss nichts anders als ein „Weiter so“  für das Kreisjugendamt.“, so Frank Kemper, Kreistagsabgeordneter und beratendes Mitglied für DIE LINKE im Ausschuss.

Weiterlesen

15. September 2015

„Unser Dorf hat Zukunft“ – Ruppichteroth-Ort holt Gold auf Landesebene

Ortsmitte Ruppichteroth

Ortsmitte Ruppichteroth, Bild by DIE LINKE Berggemeinden

Rhein-Sieg-Kreis (ke) – Seit gestern (13. September 2015) ist es amtlich: Ruppichteroth-Ort ist auch auf Landesebene ein Golddorf! Bereits im vergangenen Jahr hatte sich der Hauptort der Berggemeinde auf Kreisebene überzeugend der Jury präsentiert und sich damit nicht nur die Goldmedaille gesichert, sondern auch die Qualifikation, den Rhein-Sieg-Kreis im diesjährigen 25. Landeswettbewerb zu vertreten.
Weiterlesen

14. September 2015

Pressemitteilung der Piratenpartei Rhein-Sieg-Kreis: Frithjof Kühn: Vom Landrat zum mildtätigen Spender?

Karikatur Heinze, Kühn & Schuster

Karikatur Heinze, Kühn & Schuster

Rhein-Sieg Kreis, 14.09.2015

Ex-Landrat Frithjof Kühn hat dem Rhein-Sieg Kreis angeboten, seinen Anspruch an die Aufsichtsratsvergütung aufzugeben, wenn die 600.000 € den Hilfsorganisationen für die Versorgung der Flüchtlinge zur Verfügung
gestellt werden können.

Eine sehr gute Idee, auch wenn Herr Kühn nur im Falle einer Spende an den Kreis über den Verwendungszweck bestimmen könnte. Ein Dilemma, denn Herrn Kühn gehört das Geld ja gar nicht. Aber daran soll diese tolle
Idee nicht scheitern.
Weiterlesen

Schlagwörter: , , , ,
%d Bloggern gefällt das: